28.05.17: Solidarität mit Horst Mahler

Seit dem 15. Mai 2017 befindet sich der politische Dissident Horst Mahler in ungarischer Haft, nachdem er im Land von Ministerpräsident Victor Orban als politisch Verfolgter Asyl beantragt hatte.

Deswegen rufen Aktivisten mehrerer rechter Parteien und Organisationen für Sonntag, den 28. Mai 2017, zu einem Aktionstag auf. Am 28.05. soll in verschiedenen deutschen Städten der Forderung die Auslieferung Horst Mahlers an die BRD abzulehnen Nachdruck verliehen werden. Die erneute Inhaftierung des 81-jährigen Mahlers in der Bundesrepublik wäre sein sicheres Todesurteil.

Neben einer Versammlung vor der ungarischen Botschaft in Berlin, sowie den Honorarkonsulaten in Erfurt und München, findet auch in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf eine Versammlung vor dem ungarischen Generalkonsulat statt.

Beginn aller Versammlungen ist um 16.00 Uhr.

Nutzt den freien Sonntag, um ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen in Richtung einer kranken Politik, die einen 81-jährigen Mann für über ein Jahrzehnt einsperren möchte, weil er seine Meinung, wie umstritten sie auch sein mag, geäußert hat. Über ein Jahrzehnt Haft für eine Meinungsäußerung, während Kinderschänder, Vergewaltiger und Mörder in der Bundesrepublik frei herumspazieren können. Wenn auch ihr diesen Wahnsinn nicht schweigend hinnehmen wollt, kommt zu den Protestversammlungen!

Aufruf: Aktionstag lebt von Mitarbeiter – Organisiert Proteste!

Doch auch für alle, die nicht in einer der vier Städte auf die Straße gehen können oder wollen, gibt es Möglichkeiten, sich einzubringen: Wenn ihr eine ungarische Vertretung in eurer Nähe habt, liegt es an euch, Proteste zu organisieren, beispielsweise eine Kundgebung anzumelden oder mit kreativen, unangemeldeten Protesten für Öffentlichkeit zu sorgen. Bringt euch ein und zeigt sowohl Horst Mahler, dass er nicht vergessen und allein ist, sowie auch der Öffentlichkeit, dass sich Widerstand gegen die Inhaftierung von Horst Mahler regt!

Aufruf zu Solidaritätskundgebungen für Horst Mahler
Solidaritätskundgebungen für Horst Mahler

Ein Gedanke zu „28.05.17: Solidarität mit Horst Mahler“

  1. Von Viktor Orban an die BRD ausgeliefert.

    Viktor Orbans Interview-Antworten in einer der größten und ältesten Zeitungen Frankreichs lasse ich ohne weiteren Kommentar so stehen.

    “L’antisémitisme est antidémocratique et inacceptable. Je suis un Hongrois d’origine juive. Mais je n’ai pas de double identité. Mon identité est hongroise et je n’ai aucun problème avec le fait d’être juif. Je ne l’ai jamais nié et mon père me frapperait si je le faisais“, affirme Viktor Orban.

    https://www.lesechos.fr/18/01/2012/LesEchos/21104-036-ECH_viktor-orban–l-infrequentable.htm

    Übersetzung

    “Antisemitismus ist undemokratisch und inakzeptabel. Ich bin Ungar jüdischer Abstammung. Aber ich habe keine Doppelidentität. Meine Identität ist Ungarisch und ich habe kein Problem damit Jude zu sein. Ich habe es nie bestritten, und meiner Vater würde mich schlagen, wenn ich es täte“, sagt Viktor Orban.

    Wikipedia: Les Échos

    https://de.wikipedia.org/wiki/Les_%C3%89chos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.